Weihnachtsrezept: Ananas Plätzchen

Weihnachtsrezept Ananas Plätzchen

In meiner Familie gibt es ein paar Standardrezepte wie Vanillekipferl, Spitzbuben oder Spritzgebäck, die jedes Jahr zu Weihnachten gebacken werden. Manchmal sind wir aber auch mal verrückt und probieren neue Plätzchen aus – und ab und zu werden diese Plätzchen unserem neuen Lieblingsgebäck. So auch die Ananas Plätzchen: Mit ihrer süßen Füllung ummantelt von einem sanften Teig und ihren exotischen Gewürzen haben sie jetzt schon einen Platz in meinem Herzen erkämpft (und auch auf meinen Hüften…).

Noch kurz vorweg: Entschuldigt bitte die Qualität der Fotos. Da meine Kamera kaputt ist, muss mein altes Handy herhalten… Aber eine neue steht schon auf meiner Wunschliste:

Weihnachtsrezept Ananas PlätzchenDas Rezept ist aus dem Backbuch „Vegan backen – Mit Praxis-Tipps und Rezeptwissen“ vom Lingen Verlag

Zutaten…

… für den Teig:

  • 200g feines oder gesiebtes Mehl (funktioniert auch mit glutenfreiem Mehl)
  • 50g feiner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 120g vegane Butter/Margarine
  • 20 Gewürznelken
  • 1-2EL Sojamilch

… für die Füllung:

  • 10g vegane Butter/Margarine
  • 1/2 kleine Ananas
  • 25g Rohrohrzucker (weißer Zucker funktioniert auch)
  • 20g Rosinen/Cranberries
  • 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 Prisen gemahlener Zimt (gerne auch ein bisschen mehr)
  • 30ml brauner Rum

Zubereitung:

  1. Mehl, Zucker, Salz und Butter zu einem glatten Teig verkneten und zu einer Kugel formen.
  2. Die Teigkugel in Frischhaltefolie wickeln und 45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Das Fruchtfleisch der Ananas (Strunk vorher entfernen) in sehr kleine Stücke schneiden.
  4. Butter in einem Topf erhitzen.
  5. Gestückelte Ananas inklusive dem ausgetretenen Saft, Zucker und Rosinen zur Butter geben. Unter Rühren zum Kochen bringen und köcheln lassen bis die Flüssigkeit verdampft ist.
  6. Muskat und Zimt einrühren, dann mit Rum ablöschen.
  7. Füllung in einem Sieb abtropfen lassen. Saft auffangen! Den braucht ihr noch.
  8. Backofen auf 180°C vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.
  9. Teig zu 20 Kugeln formen und anschließend zu dünnen Kreisen flach drücken.
  10. Füllung in die Mitte der Kreise geben und den Teig wieder über der Füllung schließen. Mit der Naht nach unten auf das Backblech legen.
  11. Jeweils eine Nelke in die Mitte stecken.
  12. Aufgefangenen Ananassaft mit der Sojamilch vermischen und damit die Plätzchen bestreichen.
  13. 15-20 Minuten goldgelb backen.

Weihnachtsrezept Ananas Plätzchen

Solltet ihr noch ein paar Aufmerksamkeiten zum Verschenken für Weihnachten suchen, dann sind diese kleinen Köstlichkeiten ideal – oder ihr schaut mal hier vorbei für weitere Inspirationen.

Wollt ihr noch mehr weihnachtliche Naschereien zaubern? Dann traut euch an meine mit Kaffee gebrannten Mandeln.

Eure Anni

Dir gefällt mein Post? Folge mir auf  Bloglovin’ oder per E-Mail und bleibe immer auf dem neuesten Stand //

Werbung

4 Gedanken zu “Weihnachtsrezept: Ananas Plätzchen

  1. Ich mag es, dass du Holzzucker verwendest. 😉 Wir machen das auch immer. ^^
    Allerdings habe ich dieses Jahr noch gar nicht gebacken. Na ja, die größte Küchenleuchte bin ich ja eh nicht.

    Dankeschön. Es freut mich immer sehr, wenn ich jemanden mit meinen Posts zum schmunzeln bringe. Und ich glaube von Japan erzähle ich noch meinen Enkeln. Das war wirklich ein Kulturschock, aber daher auch mal sehr, sehr witzig.

    Gefällt 1 Person

    • Ok, also ich bin jetzt zehntausendmal meinen Post durchgegangen, aber ich finde „Holzzucker“ nicht.. Hab ich mich vertippt oder ist das ein Ausdruck, den ich nicht kenne? 😀
      Also die Plätzchen solltest du echt mal nachbacken. Die waren ganz einfach 🙂
      Ich fand deinen Reisebericht auch allein schon super, weil ich noch nie in Japan war und ich wahrscheinlich die Krise bekommen würde, weil alles so ganz anders ist 😀

      Like

  2. Pingback: Last Minute Geschenke: gesunde Pralinen | littlemissanni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s