Wanderurlaub auf La Gomera: La Mérica

Wanderurlaub La Gomera

Wanderurlaub – macht man so etwas heutzutage überhaupt noch oder ist es schon so Retro, dass es wieder modern ist? Welches davon es auch ist, ich habe es schon immer genossen durch’s Grüne und durch die Berge zu streifen. Immerhin haben meine Großeltern ein Ferienhaus im Pfälzerwald. Da könnte man ja schon fast behaupten, mir läge das Wandern in den Genen. Auch heute freue ich mich immer darauf, in meine alte Heimat zurückzukehren und mit Freunden und Hund durch’s Grüne zu ziehen.

Wer mir auf Instagram folgt, weiß, dass ich die letzten zehn Tage im Wanderurlaub auf La Gomera verbracht habe – ok, ich gebe zu, dass ich auch öfter mal faul am Pool lag… Als mein Freund und ich im Januar nach einem warmen Reiseziel für den März schauten, stolperten wir über die üblichen Verdächtigen: Bali, Karibik etc., die teuren Nummern eben. Allerdings sind diese Urlaubsländer von uns aus nicht nur recht preisintensiv, sondern verleiten häufig dazu, den ganzen Tag am Strand zu liegen. Und wir waren uns einig, wir wollten einen Aktivurlaub. Über Umwege sind wir dann auf die Kanaren gestoßen und wussten schnell, dass wir auf La Gomera wandern wollen. (Ich finde generell, die kanarischen Inseln sind ein super Reiseziel im März: Warm, aber nicht extrem heiß, keine große Zeitumstellung, kein Geldgewechsel und eine gute Mischung aus Faulenzen und Fitness.)

La Gomera La Mérica

La Mérica

Die erste Wanderroute, die ich euch im heutigen Post zeigen will, ist La Mérica, welche den Ort am Meer Valle Gran Rey mit Arure in den Bergen verbindet. Die Strecke ist ca. 8km lang und umfasst einen Höhenunterschied von ungefähr 800m. Ihr habt hier drei Möglichkeiten: Entweder ihr lauft von Valle Gran Rey nach Arure und fahrt mit Bus/Taxi zurück oder ihr startet in den Bergen und lauft den Weg ins Tal oder ihr habt ganz viel vor und lauft beide Strecken. Wir entschieden uns für ersteres und haben es nicht bereut – na ja, zwischenzeitlich fluchten wir schon ein bisschen, da der erste Teil der Strecke ganz schön steil bergauf geht, aber das gute Gefühl überwog dann doch.

Für wen ist die Route geeignet? Was brauche ich?

Wer auf La Gomera wandern will, sollte in den meisten Fällen keine Höhenangst haben. Auch auf diesem Weg steigt ihr am Abgrund entlang steil nach oben, weshalb ihr dabei schwindelfrei sein solltet. Außerdem solltet ihr einen gewissen Grad an Fitness haben, wenn ihr im Tal startet.

Ihr solltet unbedingt darauf achten genügend Wasser mitzunehmen und auch ein wenig Verpflegung. Je nach Wetter und Jahreszeit kann es auf der Wanderroute sehr, sehr heiß werden. Zusätzlich dürft ihr auf keinen Fall den Sonnenschutz vergessen. Auch wenn der Himmel bewölkt ist, solltet ihr die Strahlung nicht unterschätzen – besonders nicht in den Höhen.

La Mérica Aussicht

Der Aufstieg

Der Wanderweg startet im Ortsteil La Calera in Valle Gran Rey am Rathaus (ayuntamiento). Zu Beginn lauft ihr immer den Treppen folgend durch die wunderschöne Gassen bis ihr den Aufstieg erreicht. Dieser geht recht steil nach oben bis auf die Spitze des Berges. Ist dieser Teil nach eineinhalb Stunden einmal geschafft, werdet ihr mit einer tollen Aussicht belohnt. Ihr habt einen schönen Blick auf das Tal und das Meer und ihr werdet von Glückshormonen durchströmt, wenn ihr euch verdeutlicht, dass ihr auf diese Höhe tatsächlich zu Fuß gekommen seid – und hey, ein besseres Bein- und Po-Workout findet ihr nicht.

 

La Calera Häuser

La Gomera Wandern

La Mérica Aufstieg

Die Hochebene

Jetzt habt ihr den anstrengendsten Teil schon hinter euch. Am Anfang der Ebene, die zufällig La Mérica heißt, seht ihr weite Flächen, die früher zur Landwirtschaft genutzt wurden. Außerdem findet ihr hier ein zerfallenes Haus, was sehr schön zum Rast machen ist.

La Mérica Hochebene

Der Weg führt euch an Ziegen vorbei und gibt durch den häufigen Seitenwechsel entlang des Kamms einmal einen tollen Blick auf’s Meer und einmal Aussicht auf das Tal. Ich fand besonders faszinierend, wie die Route in einem Moment wunderschön grün war und im nächsten Moment wieder die braunen Felsen zeigte. Außerdem führt euch der Wanderweg an alten Höhlen vorbei, die zeitweise als Ziegenställe genutzt wurden. Am Ausgang des naturgeschützten Bereichs führt euch eine Straße direkt in das Dorf Arure.

La Gomera Ziege

Wandern La Gomera

Reiseziel März

Arure

Arure ist ein schöner, kleiner, aber auch verschlafener Ort. Wer sich gerne Häuser anschaut, sollte ein wenig von der Hauptstraße abgehen und das Dorf erkunden. Für alle, die allerdings am Ende ihrer Kräften sind – so wie wir es waren – folgen ihr bis sie zu einem Restaurant kommen, wo auch schon die Bushaltestelle ist. Ich fand es ist ein wenig versteckt, da es hinter einer scharfen Kurve liegt und von einem Hügel verdeck wird. Im Restaurant selbst könnt ihr euch auch ein Taxi rufen lassen.

Kleiner Tipp: Der Bus fährt sehr selten und wenn ihr nicht genau die Fahrzeiten abpasst, ist es wahrscheinlich, dass ihr zwei bis drei Stunden auf ihn warten müsst. Die Wanderroute ist allerdings sehr beliebt, wodurch ihr euch mit anderen Wanderern ein Taxi teilen könnt.

La Gomera La Calera

Alles in allem fand ich die Wanderung wirklich sehr schön und habe vor allen Dingen die Aussicht genossen, die sich einem hoch oben bietet. Ich würde euch empfehlen, die Route am Morgen zu starten, damit ihr nicht in der Mittagssonne auf der Hochebene spaziert und kühlere Temperaturen euren Aufstieg erleichtern – und mittags habt ihr euch dann das Relaxen am Pool oder am Meer so richtig verdient 🙂

Wart ihr schon mal auf La Gomera wandern? Verbringt ihr euren Urlaub lieber mit Faulenzen oder seid ihr da auch gerne aktiv?

Eure Anni

Dir gefällt mein Post? Folge mir auf  Bloglovin’ oder per E-Mail und bleibe immer auf dem neuesten Stand //

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu “Wanderurlaub auf La Gomera: La Mérica

    • Danke für deinen Kommentar 🙂 la Gomera solltest du wirklich ganz bald mal besuchen, ich erzähle immer noch ganz begeistert allen von unserem Urlaub 🙂 Warst du denn generell schon mal auf den Kanaren?
      Liebe Grüße, Anni

      Liken

    • Das freut mich, dass sie dir gefallen 🙂 Ich kann dir wirklich nur ans Herz legen, selbst einmal auf La Gomera, wandern zu gehen oder generell dort Urlaub zu machen 🙂 Wo geht es denn für dich als nächstes hin?
      Liebe Grüße, Anni

      Liken

  1. Also ich finde das keinesfalls altbacken oder ähnliches. Ich persönlich kann eure Entscheidung sehr gut nachvollziehen und mag auch ehrlich gesagt reine Strandurlaube gar nicht so gern. Ich bin mehr der Mensch, der dann viel sehen und erleben will.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s