Meine Workout-Musik: Ausdauertraining

Ich habe bestimmt schon mal irgendwo auf diesem Blog hier erwähnt, dass ich sehr viel lieber Kraft trainiere als meine Ausdauer. Und genau aus diesem Grund brauche ich für mein Konditionstraining Workout-Musik, bei der es Spaß macht, zuzuhören. Wenn es euch genauso geht, dann solltet ihr unbedingt weiterlesen.

Workout Musik - Playlist für dein Ausdauertraining

Besonders im Winter absolviere ich mein Ausdauertraining am liebsten im Fitnessstudio, da ich wettertechnisch eine kleine Mimose bin. Da lass ich mich von so schlechten Ausreden wie „es ist zu kalt“ oder „es ist zu nass“ oder „ach, nein, jetzt wird es gleich schon wieder dunkel“ vom Sport abhalten. Um meinen inneren Schweinehund auszutricksen, habe ich mich mit mir selbst auf das Laufband im „geschützten Umfeld“ (Dach über dem Kopf, das ganze Jahr über gleichbleibende Temperaturen) geeinigt. Dabei spielen aber noch weitere Faktoren rein, über die ich gerne bei Gelegenheit einen zusätzlichen Post schreiben kann.

Anders als bei meiner Playlist fürs Krafttraining, die meinen inneren Herkules hervorbringen soll, brauche ich für mein Ausdauertraining Workout-Musik, die Spaß macht. Wann bringt mir Musik Spaß? Wenn ich in meinem Kopf mitsingen kann! Das dürfen dann auch gerne mal Songs aus meiner Kindheit sein oder Lieder, die ich auf meinen ersten Hauspartys gehört habe und damit viele schöne Erinnerungen verbinde – oder einfach nur trashige Songs.

Gut, das war das übliche Vorgeplänkel und jetzt geht es tatsächlich los:

  • Dip It Low – Christina Milian
  • Bulletproof – La Roux
  • I Write Sins Not Tragedies – Panic! At The Disco
  • Like A G6 – Far East Movement
  • Masterpiece – Jessie J
  • Hideaway – Kiesza
  • Call Me Maybe – Carly Rae Jepsen
  • Butterfly – Crazy Town
  • Sweet Dreams – La Bouche
  • Untouched – The Veronicas
  • Someone Else – Miley Cyrus
  • Walking On Sunshine – Katrina & The Waves
  • Jump – Das Sound Machine (Pitch Perfect 2)
  • S&M – Rihanna
  • Survivor – Destiny’s Child
  • Runaway Baby – Bruno Mars
  • Titanium – David Guetta feat. Sia
  • Feuer – Jennifer Rostock
  • Waiting All Night – Rudimental (feat. Ella Eyre)

So, das waren sie. Sieht auf den ersten Blick nicht nach sonderlich viel aus, allerdings laufe ich auch keinen Marathon 🙂 Viel Spaß beim Reinhören und lasst mich doch wissen, welche ihr davon gerne hört!

Workout Musik - Playlist für dein Ausdauertraining

Was ist eure liebste Workout-Musik? Welche Musikrichtung spornt euch beim Ausdauertraining so richtig an?

Eure Anni

Dir gefällt mein Post? Folge mir auf  Bloglovin’ oder per E-Mail und bleibe immer auf dem neuesten Stand //

5 Gedanken zu “Meine Workout-Musik: Ausdauertraining

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s